Die Ohren des Menschen sind sensible, leistungsstark und bekommen vielleicht nicht immer die Anerkennung, welche sie eigentlich verdienen sollte. Denn schon eine kleine, vorübergehende Mittelohrentzündung kann zur großen Plage werden. Ohrenschmerzen sind lästig, unangenehm und stressen den kompletten Organismus akut. Das ganze Gehör wird stark in Mitleidenschaft gezogen und die Konzentration sinkt rapide ab. Nur mit einer wirklich schnellen Behandlung sind auch die Heilungschancen positiv. In diesem Zusammenhang sollte betont werden, dass verschleppte Ohren-Erkrankungen sehr schlecht ausgehen können. Der Hörverlust besteht und zudem muss der Körper gegen die Erkrankung sehr stark kämpfen, was einen enormen Kraftaufwand bedeutet.

Das Gehör schützen

Natürlich kann man nicht jeder Gefahr aus dem Weg gehen und nicht jede Krankheit stellt eine wirkliche Bedrohung dar. Es wäre also komplett falsch, wenn man unnötig in Panik verfallen würde. Dennoch sollte das Schicksal nicht unnötig herausgefordert werden. Zum Beispiel kann man sich im Kleinen und im Großen gegen bestimmte Risiken und Gefahren bewusst schützen. Eine entsprechende Schutzkleidung auf Baustellen oder bei körperlicher Betätigung ist also absolut zu empfehlen. So gehört ein Ohrenschutz oder Schutzhelm mit eingebauten Ohrenschützern einfach dazu. Generell sind höhere Lautstärken möglichst zu vermeiden. Konzerte, Diskobesuche oder dröhnende Musik über die Kopfhörer sind also eher eine schlechte Idee und sollten nochmals überdacht werden.

Häufige Erkrankungen:

– Ohrentzündungen (Otitis Media)
– Gehörgangsentzündungen (Otitis Externa)
– Trommelfellriss (Trommelfellruptur)
– Paukenerguss (Mucoserotympanon)
– Otosklerose
– Barotrauma
– Hörsturz
– Altersschwerhörigkeit (Presbyakusis)

Die Heilkraft der Natur

Bewusste kleine Auszeiten können dabei helfen, wieder bewusst zu hören und das Erlebte ohne Stress aufzunehmen. Vogelstimmen oder das Rauschen des Waldes sensibilisieren und machen wieder fit. Zuviel monotone Geräusche oder Laute stumpfen dagegen ab und nehmen die Feinheiten des Hörens. So kann man einem Verlust des Hörens entgegen wirken und wird für längere Zeit besser hören können. Ähnlich wie bewusstes Sehen kann auch das Hören geschult werden. Leider ist die sogenannte Lärmschwerhörigkeit eine der führenden Krankheiten überhaupt. Man sollte sich also genau überlegen, welchen gefahren man sich aussetzt und ob der Nutzen in einer realistischen Relation steht. Stattdessen kann ein Aufenthalt auf dem Land sehr viel gesünder sein und manche Beschwerden verschwinden wieder von selbst. Stress und Überlastung äußern sich schließlich auch im Hörvermögen.

Akupunktur als Alternative

Nimmt man von Medikamenten oder Behandlungen mit chemischen Mitteln oder Operationen bewusst Abstand, so ist meist eine Alternative erforderlich. Eine gute Möglichkeit ist die Akupunktur der Ohren. Durch gezielt gesetzte Nadeln können Beschwerden minimiert werden und teilweise werden ganze Krankheiten besiegt. Natürlich gibt es bei dieser Art der Behandlung keine Garantie und nicht jeder Patient spricht auf diese Methode an. Nur ein erfahrener Arzt kann diese Prozedur, die aus dem asiatischen Raum kommt, leiten. Allerdings ist erwiesen, dass es sich um eine sehr sensible Körperregion handelt und durch die Ohrakupunktur die Chancen einer positiven Schmerzbehandlung oder einer entspannenden Wirkung hoch sind. Wird die Behandlung kompetent durchgeführt, so muss der Patient fast mit keinen Schmerzen rechnen. Die Nähe zum zentralen Nervensystem macht die Ohren zu einer ganz besonderen Partie des Körpers. Genau aus diesem Grund sind auch viele Erkrankungen möglich, die entweder durch Ansteckung, Unfall, erbliche Vorbelastung und Unachtsamkeit entstehen können. Fakt ist auf jedem Fall, dass man sich zu jeder Zeit bewusst sein sollte, dass manche Krankheiten nicht geheilt werden können und man vielleicht zuvor anders reagieren sollte. Wendet man sich zeitnah an eine kompetente Hilfe, kann vielleicht Schlimmeres verhindert werden und man hört wieder etwas besser. Das Gehör des Menschen arbeitet sehr komplex und verdient deshalb besondere Achtung.