Stärkung der Immunität für die Gesundheit

by , on
02/12/2018

Das System der menschlichen Immunität hängt halbwegs von der Vererbung ab, wenn es sich im Mutterleib bildet, und für 50{0d3139942dda097d954acdfabd841a7a59433040e0e4a994da89c13fd38c0e39} von der Lebensweise. Die drei tragenden Säulen, auf denen die Immunität einer Person bewahrt wird, sind gesunder Schlaf, körperliche Aktivität und ausgewogene Ernährung. Normalerweise denkt man sich über die Rolle und die Möglichkeiten der Immunität nur während einer schweren Erkältung nach, während es selbst eine Folge von Immunschwäche ist.

Symptome der Immunitätsstörung

Häufige Erkältungskrankheiten, verlängertes Fieber, chronisches Müdigkeitssyndrom, Gelenk- und Muskelschmerz, Schlafstörungen, häufige Kopfschmerzen, Erscheinung von Hautausschlag  sind alle Manifestationen der Immunsystemstörungen. Dies sind die Gründe, um die Abwehrkräfte des Körpers zu stärken und einen Arzt zu konsultieren.

Training für Immunität

An der Anwendung von Abhärtungskur zweifelt man nicht. Sie stärkt das Nervensystem, erhöht den emotionalen Tonus und die Leistungsfähigkeit, verbessert den Thermoregulationsapparat, die Adaptationsmechanismen und alle physiologischen Körpersysteme. Aber das Hauptziel der Abhärtungskur ist es, die Immunität zu erhöhen, ihre Fähigkeiten zur Resistenz gegen Viren und Bakterien, die in den Körper eindringen, zu erweitern. Und die Immunität kann nicht nur durch körperliche Übungen und gesunde Ernährung, sondern auch durch regelmäßige Exposition der extremen Temperaturen gestärkt werden.  

Das Training der Immunität sollte komplex sein. Das optimale Ergebnis kann durch die Kombination von Luft- und Sonnenbädern, Abreibung und Abwaschung, Baden, Sauna und Dampfbad, Kontrastdusche und andere Spa erzielt werden.

Wenn Sie manchmal Stress erleben, dann kompensieren Sie ihn mit Lachen! Lachen wirkt sich positiv auf den Körper wie mäßige körperliche Betätigung aus: Es senkt den Blutdruck, lindert Stress und stärkt das Immunsystem. Darüber hinaus verbessert Lachen den Appetit, senkt den Cholesterinspiegel und reduziert das Risiko von Herz-Kreislauf-Erkrankungen und Diabetes.

Beziehung der Immunität und Körperbelastung

Unter den Gründen der Immunitätssenkung identifizieren Wissenschaftler die Auswirkung der folgenden äußeren Faktoren:

  • erhöhte körperliche Anstrengung,
  • Stress,
  • psychoemotionale Überlastung.

Wenn die physische Belastung für den Körper durchführbar ist, dann  die Immunität nicht nur unterstützt, sondern verstärkt sich auch. Wenn Sie an Ihrer Kapazitätsgrenze trainieren, dann geben Sie sehr schnell alle Ihre Immunreserven aus.

Wie stärkt man die Immunität, um mit Hochdruck zu handeln

  • Führen Sie Analyse auf das Vorhandensein von chronischen Infektionen durch: sogar versteckte Krankheiten fressen ständig die Kräfte Ihres Körpers an.
  • Vermeiden Sie unnötigen Stress.
  • Leiten Sie regelmäßige Prophylaxe von Dysbakteriose ein.
  • Halten Sie die Prinzipien der gesunden Ernährung ein.

Bei häufigen Erkrankungen soll man den Immunologe bei Bedarf eine Korrektur der Immunsystems durchführen. Informieren Sie den Trainer über die Eigenschaften Ihres Immunsystems. Bitten Sie ihn ein geeignetes Trainingsprogramm für Sie zu erstellen, und halten Sie sich klar daran. Bei der Temperatur sind sportliche Aktivitäten gesundheitsgefährdend! Nach einem Unwohlsein müssen Sie eine Unterrichtspause einlegen (in der Regel 1 Woche) und dann mit der mäßigen Belastung arbeiten und diese schrittweise erhöhen.

Wie verstärkt man Immunität?

by , on
02/04/2018

Das Immunsystem hängt halbwegs von der Vererbung ab, da es sich im Mutterleib bildet, und zu 50% -von der Lebensweise. Drei für Immunität sehr wichtige Aspekte sind gesunder Schlaf, körperliche Aktivität und gesunde Ernährung. Normalerweise denkt man über die Rolle sowie die Möglichkeiten der Immunität nur während einer schweren Erkältung nach, während sie selbst eine Folge von Immunschwäche ist.

Daher ist es für jeden wichtig, Gesundheit zu schützen und Immunität zu stärken, besonders während der Vorsaisons – die Zeit, wenn der Körper besonders Unterstützung braucht. Es ist auch lohnenswert, auf Immunität für diejenigen zu achten, die ARI, ARVI oder Influenza erlitten haben sowie eine große körperliche Anstrengung erfahren haben.

  • Erwerbung der Vitamine

Zur Immunitätsverstärkung werden Vitamine und Spurenelemente benötigt. Ihr Mangel kann mit Hilfe von Multivitamin-Komplexen wieder aufgefüllt werden, aber im Allgemeinen ist es besser, Vitamine und Spurenelemente auf natürliche Weise zu erhalten.

Vitamine A können aus Karotten, Trauben, Grünzeug gewonnen werden – es ist in allen roten und orangefarbenen Früchten und Gemüsen zu finden. Vitamin C gibt es in Zitronen, Hagebutte, Moosbeeren, Preiselbeeren, Kohl, vor allem Sauerkraut. Vitamin E – in Sonnenblumen-, Oliven- oder Maisöl. An B-Gruppe-Vitaminen sind Hülsenfrüchte, Getreide, Eier, alle Kräuter und Nüsse reich.

  • Gewöhnung an Kälte

Es lohnt sich, sich auf jeden Ausbruch der Krankheiten im Voraus vorzubereiten, indem in erster Linie unspezifischer Schutz verstärk werden sollte. Jeder kennt diese Methode, wie das Härten, aber die meisten sind sich sicher, dass das Härten eine Anleitung für die Kälte ist, zum Beispiel, wenn man in kurzen Hosen auf Schnee geht. Aber in der Tat ist das Wesen der Verhärtung im Training der Schleimhäute, sich schnell auf einen starken Temperaturwechsel zu reagieren. Der Abguss sollte täglich durchgeführt werden – 5-7 Minuten pro Tag, morgens oder abends.

  • Ruhe

Stress ist einer der Hauptfeinde der Immunität. Am gefährlichsten ist eine unkontrollierbare Art von Stress, wenn man nicht in der Lage ist, mit den Emotionen fertig zu werden. Das Rezept, um psychische Schocks loszuwerden, ist nur eines: eine ruhige Einstellung zu allem zu schaffen, was auch immer passiert, sowie öfter sich daran zu erinnern, dass, wenn man die Situation nicht ändern kann, lohnt es sich, sie als Gegebenheit anzunehmen.

  • Lachen

Wenn Sie manchmal Stress erleben müssen, entschädigen Sie ihn dann mit Lachen! Lachen wirkt sich positiv auf den Körper aus wie mäßige körperliche Aktivität: es senkt den Blutdruck, lindert Stress, auch stärkt das Immunsystem. Außerdem verbessert Lachen den Appetit, senkt den Cholesterinspiegel und reduziert das Risiko von Herz-Kreislauf-Erkrankungen und Diabetes.